PKF FASSELT SCHLAGE

Wirtschaftsprüfung &
Beratung

Energieintensive Unternehmen

Energieintensive Unternehmen

Aktuelle Themen und Entwicklungen

B oder C - in einer dieser sogenannten Letztverbraucherkategorien mussten sich Stromverbraucher bislang wiederfinden, um von einer Verringerung der KWK-Umlage zu profitieren. Mit der zum 1. Januar 2017 in Kraft getretenen Novelle wird dieses System abgeschafft.

Blogbeitrag: KWK-Umlagebegünstigung - Schnelle Meldung schont die Liquidität - Stichtag bereits am 31. Januar 2017

Beratung für energieintensive Unternehmen

Energiekosten steigen und gesetzliche Anforderungen an Energieeffizienz werden immer höher. Die Nachweisführung zur Erlangung von energiebezogenen Begünstigungen gerade für energieintensive Unternehmen hat an Bedeutung gewonnen. Durch zahlreiche Begünstigungen und Befreiungen können Unternehmen ihre Energiekosten deutlich senken:

  • Minderung der EEG-Umlage im Rahmen der besonderen Ausgleichsregelung,
  • Senkung indirekter CO2-Kosten durch die Strompreiskompensation,
  • Befreiung von der Konzessionsabgabe bei Grenzpreisunterschreitungen,
  • Begünstigungen bei netzbezogenen Umlagen (KWK, StromNEV, EnWG, AblaV),
  • Netzentgeltbefreiung oder Reduzierung nach § 19 StromNEV,
  • jährliche Strom- und Energiesteuerentlastungsanträge gegenüber dem Hauptzollamt.
     

Ein zunehmender - weil wirtschaftlicher attraktiver - Trend ist ferner die Eigenstromerzeugung oder Eigenversorgung, also der Betrieb von eigenen Stromerzeugungsanlagen (gleich ob mit erneuerbaren Energien oder konventionell) und der Verbrauch des selbsterzeugten Stroms.

Angesichts der Komplexität des Themas den Überblick zu behalten und bestehende Vergünstigungen optimal auszunutzen, den steigenden Nachweispflichten zu genügen aber auch Trends mit Auswirkung auf die Unternehmensprozesse und -kosten frühzeitig zu erkennen durch geeignete Gestaltungen zu nutzen, ist eine Herausforderung. Mit dem Energieteam von PKF Fasselt Schlage steht Ihnen ein eingespieltes interdisziplinäres Team aus Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, Betriebswirtschaftlern, Rechtsanwälten und Ingenieuren zur Seite, mit dem Sie sich erfolgreich dieser Herausforderung stellen können. Das Energieteam bietet Beratungsleistungen und Unterstützung in den verschiedensten Branchen, wie z.B.:

  • Industrie- bzw. Produktionsunternehmen aller Art,
  • EVU's,
  • Industrieparks,
  • Schifffahrt,
  • Luftfahrt,
  • Automobilindustrie,
  • Hochschulen oder Körperschaften des öffentlichen Rechts.
     

Hier finden Sie einen Auszug aus unseren Beratungsleistungen und Projekterfahrungen:

Unterstützung bei der Reduzierung der EEG-Umlage für Unternehmen des produzierenden Gewerbes durch Nutzung der besonderen Ausgleichsregelung nach dem EEG („EEG-Härtefall“, „besAR“) von der (Erst-)Analyse der Erfüllbarkeit der Voraussetzungen im Rahmen unseres speziell entwickelten Quick-Check, über die Planung und Umsetzung von Gestaltungsmaßnahmen bis zu gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen und Bescheinigungen für Unternehmen aller Branchen oder die umfassende Begleitung im Antragsverfahren beim BAFA.

Branchenwissen EEG-Härtefall Präsentation zum Thema besAR


Prozessbegleitende Prüfung des Antrages auf Beihilfen für indirekte CO2-Kosten (Strompreiskompensation), d.h. bereits in einem sehr frühen Stadium der Antragstellung wird durch geeignete Prüfungshandlungen kontinuierlich das Antragsdesign mit den behördlichen Anforderungen abgestimmt.

Branchenwissen Strompreiskompensation


Beratung im Themenkreis Stromsteuer, Energiesteuer und Verbrauchssteuer, von Steueranmeldungen und -entlastungsanträgen, über die antragsbegleitende Kommunikation mit Hauptzollämtern (von der Klärung von Detailfragen bis zur Prüfung von Bescheiden), Begleitung von Außenprüfungen (einschließlich etwaiger Ordnungswidrigkeitenverfahren), Interessenvertretung bei gerichtlichen und außergerichtlichen Rechtsbehelfsverfahren sowie zur Konzeption und Optimierung von Modellen in der betrieblichen Praxis (Licht-, Wärme-, Kälte- oder Nutzenergie-Contracting, Weiterleitung von Strom an Dritte, Eigenerzeugung).

Themenwissen Strom-/Energiesteuer

Merkblatt Neue Dienstvorschrift zur Umsetzung unionsrechtlicher
Vorschriften im Energie- und Stromsteuerrecht


Begleitung von Eigenstrommodellen - also der Eigenerzeugung von Strom oder Wärme bzw. Kälte in modernen und flexiblen Blockheizkraftwerken (BHKW) in Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) oder in EEG-Anlagen - von der Erstanalyse (Quick-Check) und der anschließenden Modellkonzeption über die Erstellung von Businessplänen unter Ausnutzung der vielfältigen Vergünstigungen und Förderungsmöglichkeiten (EEG-Eigenstromprivileg, KWK-Förderung, Direktvermarktung von Überschussmengen) und der steuerlichen Optimierung hinsichtlich Umsatz-, Ertrag- und Energiesteuern (Stromsteuerbefreiung, Energiesteuererstattungen) bis zur Gestaltung von Vertragswerken bei Pacht-, Leasing-, Contracting- oder Betreibermodellen und der Hilfestellung bei administrativen Anforderungen (von Energieversorgern, Netzbetreibern, Genehmigungsbehörden, BAFA, DEHSt sowie Zertifizierern).

Branchenwissen EigenstromerzeugungPräsentation zum Thema Eigenstrom


Hilfestellung bei der Energiebeschaffung am Markt (z.B. Vorbereitung von Ausschreibungsunterlagen, Angebotsvergleiche, Vertragsverhandlungen) bis hin zur Einrichtung eines eigenen Energieeinkaufs (z.B. in den Bereichen Vertragsmanagement, Internes Kontrollsystem, Risikomanagement).


Beratung bei Fragen zu Energiemanagementsystemen (EMAS, ISO 50001) und Energieaudits (EN 16247-1, SpaEfV, EDL-G) u.a. für Vergünstigungen bei der besonderen Ausgleichsregelung nach dem EEG sowie bei Strom- und Energiesteuerentlastungen

Gesetzliche Regelungen Energieaudits


Bescheinigungen über Grenzpreisunterschreitungen Strom und Gas bei energieintensiven Unternehmen zur Vorlage bei Netzbetreibern mit dem Ziel der Konzessionsabgabenbefreiung

Bescheinigungen für Betreiber von EEG und KWK-Anlagen als Nachweis für (Einspeise)Vergütungsansprüche gegenüber Netzbetreibern

Bescheinigung über Angaben von Wärme-/Kältenetzbetreibern im Antragsverfahren beim BAFA zur Erlangung der Ausbauförderung nach dem KWK-G

Bescheinigungen zur Erlangung von Begünstigungen bei netzbezogenen Umlagen (KWK, StromNEV, EnWG, AblaV) zur Vorlage bei Netzbetreibern bzw. Übertragungsnetzbetreibern. Weitere Bescheinigungen im Rahmen der Nachweisführung gegenüber Lieferanten und Netzbetreibern (z. B. über selbst verbrauchte und weitergeleitete Strommengen)

Bescheinigungen für stromintensive Unternehmen zur Erlangung von Netzentgeltbegrenzungen nach §19 Strom NEV

PKF in Presse und Medien

Im Magazin für die Energiewirtschaft informieren StB Lukas Bien und Julia Zimmermann von PKF Fasselt Schlage in Duisburg über die neue Meldepflicht im Energie- und Stromsteuerrecht.

Umsetzung einer EU-Dienstvorschrift wirft ihre Schatten voraus

Ansprechpartner

 

Veranstaltungen

Nachfolgend finden Sie Informationen zu Seminaren zur EEG-Umlagenreduzierung:

Basiswissen für die sichere AntragstellungExpertenwissen für erfahrene AntragstellerGrundlagen der Antragstellung