PKF FASSELT SCHLAGE

Wirtschaftsprüfung &
Beratung

Öffentlicher Sektor

Öffentlicher Sektor

Expertise im öffentlichen Sektor

Voranschreitende Forderungen nach mehr Wirtschaftlichkeit und Transparenz sowie ein steigender Service-Anspruch stellen Kommunen und ihre Betriebe in ganz Deutschland ebenso vor große Herausforderungen wie die Erfüllung der immer anspruchsvoller werdenden gesellschaftlichen Aufgaben. Zudem unterliegen die rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen kontinuierlichen Veränderungen.

Nur wer hier den Überblick behält, kann sich bietende Chancen nutzen und mit Risiken bewusst umgehen. PKF Fasselt Schlage unterstützt Sie mit einem speziell für Ihre Bedürfnisse zusammengestellten Expertenteam bei der Bewältigung all dieser Herausforderungen.

Unser Leistungsspektrum im Überblick:

 

Prüfung von Eröffnungsbilanzen, Jahres- und Gesamtabschlüssen

  • Für Gebietskörperschaften, Eigenbetriebe, AöRs, Stiftungen, Kapitalgesellschaften, Zweckverbände (einschließlich Prüfung nach § 53 HGrG)
  • Für öffentliche Einrichtungen, z. B. Hochschulen und landeseigene Betriebe und Einrichtungen

 

Umstellung Rechnungslegung

  • Erfassung und Bewertung von Vermögensgegenständen und Schulden, insbesondere Infrastrukturvermögen sowie Finanzanlagen
  • Neuorganisation von Geschäftsprozessen sowie des Rechnungswesens und Optimierung des IKS

 

Beratung bei der Aufstellung von Jahres- und Gesamtabschlüssen

  • Aufstellung von Jahres- und Gesamtabschlüssen inkl. Erstellen einer Konzernrichtlinie und Konzern-Package
  • Erstellung von Konzern-Packages ausgegliederter Aufgabenbereiche für Zwecke des NKF-Gesamtabschlusses
  • Besondere bilanzielle Fragestellungen, z. B. interkommunale Kooperationen, Versorgungsrückstellungen nach dem Beamtenrecht, etc.

 

Steuerberatung

  • Erstellen von Steuererklärungen und Steuerbilanzen bzw. von Einnahmen-Überschuss-Rechnungen sowie der E-Bilanz
  • Laufende Besteuerung von Betrieben gewerblicher Art, Zweckbetrieben und der Beteiligung der öffentlichen Hand
  • Entwicklung von Konzepten zum Erhalt bzw. Optimierung des steuerlichen Querverbundes und Bearbeitung steuerlicher Spezialfragen, wie bspw. Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand, Strom- und Energiesteuer
  • Steuerliche Gestaltungsberatung, z. B. im Zusammenhang mit Restrukturierungen im öffentlichen Konzern oder Rekommunalisierungen
  • Begleitung von steuerlichen Außenprüfungen und Vertretung in gerichtlichen wie außergerichtlichen Rechtsbehelfsverfahren

 

Rechtsberatung

  • U.a. in Fragen des EU-Beihilferechts, Vergaberechts, Preis- und Gebührenrechts sowie Arbeits- und Versorgungsrechts
  • Gesellschafts- und kommunalrechtliche Begleitung von Ausgliederungen/Umstrukturierungen und interkommunale Kooperationen von der Machbarkeitsstudie bis zur Erstellung von Satzungen und Unternehmensverträgen

 

Steuerungsinstrumente und Controlling

  • Ermittlung von Einsparpotenzialen bzgl. einzelner kommunaler Aufgaben, sog. "Aufgabenkritik"
  • Aufbau eines Beteiligungscontrollings inkl. Berichtswesen

 

Sonderprüfungen

  • Prüfungen nach § 103 GO NW im Auftrag der örtlichen Rechnungsprüfung oder der internen Revision
  • Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsprozesse und IKS-Prüfungen
  • IT-Prüfungen
  • Prüfung von Compliance und Risikomanagement

 

IT-Strategie und IT-Architekturberatung

  • Entwicklung und Bewertung von IT-Strategien und IT-Architekturen
  • Beratung und Unterstützung bei der Softwareauswahl
  • Machbarkeitsstudien zur Konzeption und Implementierung von SAP-Standardsoftware
  • Projektmanagement: Leitung von Projekten und Portfolios
  • Projektreview und Projektwirksamkeitsanalyse
  • Effizienzsteuerungsprogramme im Finanz- und Rechnungswesen und im Bereich Abrechnung

Mehr zu unseren IT-Beratungsleistungen erfahren Sie unter IT-Beratungsleistungen.

Aktuelle Publikationen für den öffentlichen Sektor

Informationen zu aktuellen Fragen und Entwicklungen der Branche werden regelmäßig in den PKF Themenheften Öffentlicher Sektor veröffentlicht.

Zum PKF Themen-Archiv

Änderungen des UStG für Leistungen der Öffentlichen Hand

Die Regelungen zur Unternehmereigenschaft von juristischen Personen des öffentlichen Rechts (iPöR) wurden anhand des Art. 12 des Steueränderungsgesetzes 2015 vom 2.11.2015 (BGBl. I S. 1834) neu gefasst. Am 29.9.2016 hat das BMF einen ersten Entwurf eines Anwendungsschreibens der Finanzverwaltung zu der Neuregelung veröffentlicht. Den betroffenen Verbänden wurde bis zum 27.10.2016 die Möglichkeit eingeräumt, Stellung zu dem Entwurf zu nehmen. Laut ersten Einschätzungen namhafter Verbände geht der Entwurf nicht auf alle Detailfragen ein; dies könne aber an der Vielfalt von Fragestellungen, die sich aus der Anwendung der Neuregelung ergeben, liegen. Der weitere Ausgang ist derzeit völlig unklar.


Weitere Artikel finden Sie hier:

Weitere Artikel

Veröffentlichungen in den PKF news

Auf PKF news werden regelmäßig Blogbeiträge und Artikel veröffentlicht.

Aktuelle Blogbeiträge

Neubewertung von Vermögensgegenständen nach der KomHVO NRW

Im Rahmen der Modernisierung des Kommunalhaushaltsrechts ist vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW der Entwurf einer Kommunalhaushaltsverordnung (KomHVO) vorgelegt worden.

Mehr lesen

Bilanzielle Abbildung von Baumaßnahmen

Die Hochschulen in der Trägerschaft des Landes Nordrhein-Westfalen mieten die von ihnen genutzten Immobilien vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW), dem Eigentümer fast aller Liegenschaften des Landes. Folglich werden die auf Grundstücken des BLB NRW errichteten Gebäude grundsätzlich von dem BLB NRW selbst bilanziert, sofern keine Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass die Hochschule wirtschaftlicher Eigentümer ist.

Mehr lesen

Immer breitere Geltung der Unterschwellenvergabeordnung

Mit dem neuen Runderlass über die Kommunalen Vergabegrundsätze wurde in Nordrhein-Westfalen zum 15.09.2018 nun auch für die Kommunen die Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) in Kraft gesetzt.

Mehr lesen

Aktuelle Artikel aus dem Bereich der Gebiets­körper­schaften

Teilnahme von Gemeindebediensteten an steuerlichen AußenprüfungenUmsatzsteuerliche Behandlung des GemeinderabattsUmsatzsteuerliche Behandlung von Leistungen einer juristischen Person des öffentlichen Rechts nach § 2 Abs. 3 UStG a.F.Rechtsfolgen aus automationsgestützter Steuerfestsetzung auf der Grundlage einer elektronisch abgegebenen SteuererklärungBlockchain im Öffentlichen Sektor


Weitere Artikel

Ansprechpartner