PKF FASSELT SCHLAGE

Wirtschaftsprüfung &
Beratung

Architects and engineers

Neuregelung – § 2b UStG

Besteuerung der Entsorgungswirtschaft
– § 2b UStG

Die Besteuerung der öffentlichen Hand wird sich durch die Neuregelung des
§ 2b UStG grundlegend verändern. Hiervon sind die kommunalen Entsorgungsunternehmen in der Form einer jPöR (wie z. B. die eigenbetriebsähnlichen Einrichtungen und die AöR) betroffen.

Da der Umfang der steuerrelevanten Sachverhalte durch den § 2b UStG deutlich ausgeweitet wird, wird das Risiko von Fehlern im steuerlichen Bereich zunehmen.

Zudem wird die Fehleraufdeckung bei Entsorgungsunternehmen seitens der Finanzverwaltung wahrscheinlicher, was sowohl materielle Risiken als auch die Einleitung von Steuerstrafverfahren gegen das Entsorgungsunternehmen und/oder handelnde Personen zur Folge haben kann.

Warum PKF?

  • Expertise im Bereich der Abfallwirtschaft: Seit vielen Jahren prüfen und beraten wir kommunale Entsorgungsunternehmen (z. B. Jahresabschlussprüfungen, Sonderprüfungen, Steuerberatung, Gebührenthemen und vergaberechtliche Fragen)
  • Flexibilität: Unser Vorgehen ist flexibel und wird an die individuellen Gegebenheiten der Entsorger ausgerichtet
  • Modulares Vorgehen: Unser Vorgehensmodell ist modular angelegt, die sich flexibel miteinander verzahnen lassen
  • Risikoorientierung: Durch unseren risikoorientierten Ansatz legen wir den Fokus auf die wirklich relevanten Aspekte und gewährleisten somit eine effiziente Projektdurchführung
  • Hands-on, pragmatisch und praxiserprobt: Unser § 2b UStG-Quick Check Tool ist erprobt und erlaubt eine fachlich fundierte und effiziente Projektdurchführung

Ansprechpartner