PKF FASSELT SCHLAGE

Wirtschaftsprüfung &
Beratung

BYOD

Die elektronische Rechnung (E-Rechnung)

Die elektronische Rechnung (E-Rechnung)

Praxisleitfaden für Unternehmen
 

Mit Wirkung zum 1. Juli 2011 sind die Papierrechnung und die elektronische Rechnung (E-Rechnung) umsatzsteuerlich grundsätzlich gleich zu behandeln.

Ziel dieses Leitfadens ist es, einerseits die Vorschriften darzustellen, welche sowohl für die Papierrechnung als auch für die E-Rechnung gelten und andererseits die formatabhängigen Sondervorschriften der E-Rechnung in den Bereichen Übermittlung, Zustimmung zur E-Rechnung, Rechnungsberichtigung und Aufbewahrung genauer zu beleuchten.

Des Weiteren zeigt der Praxisleitfaden auf, dass die gewünschten Innovationen bei der elektronischen Rechnung nicht durch rechtliche Hürden verhindert werden, sondern weitestgehend durch die Anwendung der bereits bekannten rechtlichen Prinzipien erfolgreich umgesetzt werden können.

Der Leitfaden wurde im Forum für elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) vom Arbeitskreis „Recht und EU“ der AWV-Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. entwickelt. Autoren sind Gerd Bichler von PKF Fasselt Schlage sowie Dr. Wolfgang Matt der Hilti AG. Als Koautor unterstützte unter anderem Dr. Christoph Swart von PKF Fasselt Schlage.

Weitere Details entnehmen Sie dem Praxisleitfaden für Unternehmen.

Praxisleitfaden für Unternehmen