Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Finanzierungsberatung

Finanzierungssicherheit herstellen und Strukturen aktiv gestalten

Eine zukunftsfähige Finanzierung mit einer frühzeitigen Klärung der Finanzierungssicherheit ist Grundlage einer erfolgreichen Unternehmensführung. Gerade wenn einfache und günstige Konditionen für eine Fremdfinanzierung gegeben sind, empfehlen unsere Experten, genau zu prüfen, ob diese Finanzierungsangebote auch in Zukunft tragfähig sind. Denn nur so lässt sich vermeiden, dass Mängel in der Finanzierungsstruktur und den Finanzierungs- und Sicherheitsverträgen dann deutlich werden, wenn eine sichere Finanzierung dringend notwendig wäre: in unsicheren Zeiten.

Je nach Situation und Phasen, die ein Unternehmen durchläuft, ändern sich auch die Anforderungen an die Finanzierung. Eine aktive Finanzstrukturierung ist immer dann gefragt, wenn Akquisitionen, Umstrukturierungen oder Wachstumsinvestitionen nicht aus den laufenden Cashflows gedeckt werden können. Im Rahmen unserer Finanzierungsberatung achten wir gemeinsam mit Ihnen darauf, dass die jeweiligen Finanzierungen im Hinblick auf Laufzeiten und Tilgungsstrukturen passen, dass sie außerdem das unternehmerische Vorhaben ermöglichen und gleichzeitig den Sicherungsinteressen der finanzierenden Banken gerecht werden.

Unsere Finanzierungsexperten von PKF beraten Sie mit auf Basis Ihrer umfangreichen Erfahrung zu den Themenfeldern Finanzierungsstrukturen, Finanzierungsprodukte, Marktteilnehmer und Verhandlungssituationen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, den Finanzierungserfolg und damit die Zukunft Ihres Unternehmens zu sichern.

Unsere Leistungen in der Finanzierungsberatung:

Refinanzierung

Klare strategische und operative Erfolgsaussichten sind Grundlage für die nachhaltige Stabilität eines Unternehmens und Basis von dessen Finanzierungsfähigkeit. Deshalb ist es nicht nur bei einem Börsengang wichtig, den Kapitalgebern eines Unternehmens die Strategie und deren Erfolgsaussichten nachvollziehbar zu vermitteln. Unsere Erfahrung zeigt, dass diese Aspekte auch für Fremdkapitalgeber immer entscheidender werden.

Finanzierungspartner benötigen in erster Linie aussagekräftige Jahresabschlüsse, integrierte Finanzplanungen, unterjährige Management-Reportings und regelmäßige Bankengespräche, um ausreichend informiert zu sein. Wir unterstützen Sie bei den erforderlichen Maßnahmen und begleiten Sie auf Wunsch auch bei den Gesprächen.

Vor allem in Refinanzierungssituationen muss mit besonderer Umsicht vorgegangen werden. So können beispielsweise Faktoren wie endfällige Finanzierungsinstrumente, Cashflow belastende Investitionsphasen oder schlechte Unternehmensdaten Refinanzierungsprozesse erschweren. In diesen Fällen kommt es entscheidend auf die geeignete Darstellung des Unternehmens und seiner Finanzierungsfähigkeit, die Auswahl der richtigen Bankpartner und die Definition einer realistischen Finanzierungsstruktur an. Vertrauen Sie hierbei auf die Erfahrung und das Fachwissen der PKF Teams.

Optimierung der Kapitalstruktur

Über die Optimierung der Finanzierung nachzudenken, ist in einem Unternehmen grundsätzlich sinnvoll und in bestimmten Situationen zwingend notwendig, dass die Finanzierung zu endfällig oder zu kurzfristig ist, zu viele oder zu wenige Banken beteiligt sind, man zu wenig Eigenkapital oder eine zu geringe Verschuldung hat. Unser Expertenteam hat sich deshalb zur Aufgabe gemacht, mit Ihnen gemeinsam die Finanzierungsstrategie und -struktur regelmäßig zu überprüfen. Wir tragen damit der Bedeutung eines funktionierenden Risiko- und Chancen-Controllings als elementarem Baustein der Unternehmensführung Rechnung.

Durch regelmäßig eingesetzte Finanzplanungen werden Engpässe und Spielräume in der Finanzierungsstruktur aufgezeigt. So können Anpassungen rechtzeitig vorgenommen werden.

Wenn Unternehmen aufgrund ihrer soliden Finanzierungssituation die Möglichkeit zu einer Rekapitalisierung haben, ist eine fremdfinanzierte Sonderausschüttung an die Gesellschafter möglich. Dies kann sinnvoll sein, um, im Interesse einer Risikostreuung, in andere Vermögensanlagen außerhalb des Betriebsvermögens zu investieren.

Für den Fall, dass sich temporäre Finanzierungsengpässe abzeichnen, muss umgehend über Gestaltungsalternativen nachgedacht werden. Eine Option zur Erweiterung von Finanzierungsspielräumen, die wir in unserer Beratung mit Ihnen besprechen und abklären, kann die Optimierung der Kapitalstruktur über gezielte Working Capital-Maßnahmen sein.

Restrukturierung von Krediten

Liquiditätskrisen können unterschiedlichste Ursachen haben: Ein Unternehmen hat seinen Hauptkunden verloren, der Markt ist eingebrochen oder es wird ein ruinöser Preiskampf geführt. Wichtig ist es, solchen Situationen bewusst und aktiv zu begegnen. Oftmals sind harte Einschnitte erforderlich, um das Unternehmen zurück in die Gewinnzone zu führen. Gerade in solchen schwierigen Situationen ist es wichtig, sich auf einen erfahrenen und kompetenten Partner wie PKF verlassen zu können.

Da Gewinn nicht gleichbedeutend mit einer ausreichenden Tilgungsfähigkeit für bestehende Verbindlichkeiten ist, kann die Belastung unter Umständen dauerhaft zu hoch sein und die Restrukturierung der Kredite notwendig werden. Hierfür sind zahlreiche Aufgaben zu erledigen. Wir unterstützen Sie unter anderem bei der Informationsaufbereitung für Banken, bei einem aktiven Liquiditätsmanagement oder bei der Überarbeitung des Business Plans. Außerdem begleiten wir Sie beim Gespräch mit bestehenden Finanzierungspartnern und helfen bei der Suche nach neuen Finanzierungspartnern.

Die Unterschiedlichkeit der einzelnen Prozesse erfordert es, dass alle Beteiligten ihren Beitrag leisten und gleichzeitig die verschiedenen Interessenlagen berücksichtigt werden. Wir sorgen für ein transparentes Verständnis der Situation mit dem Ziel eine neue Finanzierungsstruktur zu etablieren, die dem Unternehmen wieder genügend Handlungsspielraum bietet, um nachhaltig wettbewerbsfähig zu sein.

Akquisitionsfinanzierung

Bei einem Akquisitionsprozess steht die Analyse des Zielunternehmens im Mittelpunkt. Eine zentrale Frage ist, ob und in welchem Maß sich die strategischen und operativen Zielsetzungen der Akquisition realisieren lassen. Von Anfang an sollte dabei die Finanzierung thematisiert werden.

Damit ein Akquisitionsvorhaben nicht aufgrund falscher Annahmen über die Finanzierung des Kaufpreises scheitert, sollte bereits beim ersten indikativen Kaufpreisangebot geklärt sein, ob die Umsetzung der angedachten Fremdfinanzierung realistisch ist. Zur Klärung gehört die richtige Einschätzung von Strukturen, Laufzeiten, Margen oder Leverage. Die Abschätzung des machbaren Finanzierungsvolumens erlaubt außerdem eine Einschätzung darüber, ob der indikative Kaufpreis zu hoch oder zu niedrig ist. Man verhindert so, dass die Finanzierung im Akquisitionsprozess zum Deal Breaker wird.

Unsere Experten im Bereich Akquisitionsfinanzierung unterstützen Sie mit speziellem Know-how bei der Umsetzung Ihres Finanzierungsvorhabens. Wir klären gemeinsam mit Ihnen alle relevanten Fragen.

Entscheidend bei der Verhandlung der Kreditvertragsdokumentation ist, dass die Finanzierung während der gesamten Vertragslaufzeit zum Unternehmen passt.

Zurück zum Seitenanfang