Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Compliance Management im Steuerrecht

Risiken erfolgreich managen - Haftung vermeiden

 

Die Sicherstellung von Compliance bzw. das Einhalten von Regeln (Gesetze, Richtlinien, Kodizes etc.) gewinnt eine immer größere Bedeutung für den nachhaltigen Unternehmenserfolg. Im Wesentlichen tragen drei Faktoren dazu bei, dass Non-Compliance heute als eines der Hauptrisiken für Unternehmen gilt: steigende Regelungsdichte, signifikante Aufdeckungsrisiken und gravierende Sanktionsrisiken.

Compliance-Systeme unterliegen einem ständigen Wandel. Strukturen und Prozesse, aber auch regulatorische Anforderungen verändern sich. Eine unabhängige Prüfung gibt Ihnen die Sicherheit, dass Sie gut aufgestellt sind und ihr Compliance-System den jeweiligen Anforderungen gerecht wird.

Fazit

Eine unabhängige Prüfung gibt Sicherheit darüber, dass die Compliance-Systeme den gesetzlichen Anforderungen des Steuerrechts gerecht werden. Ein Organisationsverschulden sowie ein persönliches Haftungsrisiko der Unternehmensorgane werden so erheblich reduziert (Rechtssicherheit). Identifizierte Optimierungspotenziale bieten die Möglichkeit, Strukturen und Prozesse weiter zu entwickeln und erhöhen somit den Schutz gegen wirtschaftliche und insbesondere strafrechtliche Risiken (Optimierungspotenzial). Überkontrollierte Bereiche und ineffiziente Kontrollen werden erkannt und abgestellt. Ressourcen werden somit effizienter eingesetzt (Effizienz).

Zurück zur Übersicht
Zurück zum Seitenanfang