Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

PKF fragt

Informiert bleiben!

In unserer Videoserie „PKF fragt“ erklären Expert*innen kurz und knapp die wichtigsten Aspekte zu Themen aus den Bereichen Recht, Steuern und Wirtschaft.

PKF fragt | Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung - was ihr jetzt wissen müsst!

Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) soll das bisherige Verfahren der Ausstellung einer AU ablösen. Seit dem 1. Januar 2023 sind Arbeitgeber*innen verpflichtet, die AU-Daten elektronisch abzurufen. Auch für Arbeitnehmer*innen ändert sich etwas: die Zuleitung an die Krankenkasse sowie Arbeitgeber*innen übernehmen nicht mehr Versicherte selbst, sondern die jeweilige Arztpraxis.

Carolin Wülfing, Expertin für Lohnabrechnungen bei PKF Fasselt, berichtet im Video, was Arbeitgeber*innen und Arbeiternehmer*innen ab sofort zu beachten haben. Außerdem erfahrt ihr, ob es Ausnahmen bei der neuen Regelung gibt.

 

PKF fragt | Energiewirtschaft: Soforthilfegesetz, Gaspreisbremse – Wie geht es weiter?

Die rasant gestiegenen Kosten für Energie und die diversen Entlastungspakete beschäftigen seit geraumer Zeit fast jeden - vom Privathaushalt über den Gewerbetreibenden bis hin zum großen Industrieunternehmen. Wie sind Soforthilfegesetz und Gaspreisbremse in diesem Kontext einzuordnen?

Andreas Woelke, Experte für energiewirtschaftliche Themen bei PKF Fasselt, erklärt im Video, welche Maßnahmen bisher ergriffen wurden und wer davon betroffen ist. Ob und was Ihr gegebenenfalls tun müsst, erfahrt Ihr im Video.

 

PKF fragt | Nachhaltigkeitsberichterstattung – Was gibt es Neues?

Die EU-Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, die sogenannte Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD), wurde vom EU-Parlament verabschiedet. Jetzt sind die Mitgliedsstaaten gefragt, die neue Richtlinie in nationales Recht umzusetzen. Dies muss spätestens 18 Monate nach Inkrafttreten der CSRD erfolgen! Die Richtlinie sieht dabei auch eine Ausweitung des Anwenderkreises vor.

Antonia Kempfer, Expertin für Nachhaltigkeitsberichterstattung bei PKF Fasselt, berichtet im Video, welche Unternehmen betroffen sind. Wie die Vorgaben ausgestaltet sind und welche Fristen eingehalten werden müssen, erfahrt Ihr im Video.

Möchtet Ihr mehr zu diesem Thema erfahren? Dann schaut auf unserer Website vorbei: "Nachhaltigkeitsberichterstattung/Corporate Sustainability Reporting (CSR)".

Mehr über die Nachhaltigkeitsstandards erfahrt Ihr in unserem Blogbeitrag: Übergabe der Nachhaltigkeitsstandards der European Financial Advisory Group (EFRAG) an die EU-Kommission – PKF Fasselt (pkf-fasselt.de)

PKF fragt | IT-Projekte – Wann müssen Prüfer*innen eingebunden werden?

In Unternehmen werden immer mehr IT-Projekte angestoßen und umgesetzt. Dabei geht es häufig um die Optimierung und Anpassung von Geschäftsmodellen. Die Komplexität steigt dabei von Jahr zu Jahr. Bei wesentlichen Änderungen an bestehenden oder bei der Neueinführung von rechnungslegungsrelevanten Systemen müssen Wirtschaftsprüfer*innen diese in der Jahresabschlussprüfung berücksichtigen, um die Sicherheits- und Ordnungsmäßigkeitsanforderungen an die IT und die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen.

Daniel Aszyk, Cyber Security Practitioner bei PKF Fasselt, berichtet im Video über die Rolle von IT-Prüfer*innen. Wann es bei einem Projekt erforderlich ist, Prüfer*innen einzubeziehen und wie eine Prüfung abläuft, erfahrt Ihr im Video.

PKF fragt | Abfindungsanspruch – Was gilt bei Kündigung eines Arbeitsverhältnisses?

Bei Kündigungen kommt häufig die Frage auf, ob Arbeitgeber*innen den Arbeitnehmer*innen eine Abfindung zahlen müssen. Davon gehen beide Parteien in vielen Fällen nämlich aus. Tatsächlich ist das im Gesetz bei einer Arbeitgeberkündigung in der Regel gar nicht vorgesehen! Im Falle einer Kündigung können Arbeitnehmer*innen eine Kündigungsschutzklage erheben. Ziel einer solchen Klage ist es, festzustellen, ob die Kündigung wirksam oder unwirksam ist – und nicht, ob eine Abfindung gezahlt wird.

Maha Steinfeld, Rechtsanwältin sowie Fachanwältin für Arbeitsrecht bei PKF Fasselt, berichtet im Video über den Ablauf einer Kündigungsschutzklage. Worauf dabei zu achten ist und warum in der Praxis häufig doch Abfindungen gezahlt werden, erfahrt Ihr im Video.

PKF fragt | Achtung, neues Gesetz! Umsetzung der Digitalisierungsrichtlinie

Anfang August 2022 ist ein neues Gesetz in Kraft getreten. Dabei geht es um die Umsetzung einer EU-Richtlinie durch die der Rechtsrahmen im Gesellschaftsrecht weiter vereinheitlicht wird. Dies soll durch Digitalisierung erreicht werden und betrifft unter anderem drei Felder: Gründung von Kapitalgesellschaften, Anmeldung von Zweigniederlassungen im Handelsregister sowie grenzüberschreitenden Informationsaustausch in Bezug auf Geschäftsführer und Direktoren.

Dr. Johannes Hochgürtel, Rechtsanwalt sowie Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht bei PKF Fasselt, berichtet im Video über die Umsetzung der Digitalisierungsrichtlinie aus rechtlicher Sicht. Warum das Gesetz erst jetzt in Kraft tritt, was die Absicht und das Innovative am neuen Gesetz sind und wer besonders davon profitiert, erfahrt Ihr im Video.

PKF fragt | 6 % Zinsen bei der Steuererklärung – Was sich jetzt ändert

Stellt euch vor, Ihr legt Geld an und bekommt dafür 6 % Zinsen pro Jahr – aktuell ist das unvorstellbar. Doch wenn Ihr beim Finanzamt eine Steuererklärung einreicht und eine Steuererstattung erwartet, erhaltet Ihr nach einer Karenzzeit von 15 Monaten zusätzlich 6 % Zinsen im Jahr. So war es zumindest bis jetzt. Ein neues Urteil sorgt für eine Änderung des Zinssatzes.

Sascha Wegener, Rechtsanwalt und Steuerberater bei PKF Fasselt, berichtet im Video über die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, dass der Gesetzgeber den Zinssatz von bislang 6 % anpassen muss. Wie hoch der neue Prozentsatz ist, welche Folgen sich daraus ergeben und ob es noch etwas zu beachten gibt, erfahrt Ihr im Video.

Weitere Informationen zu dem Thema unter "Steuerberatung".

PKF fragt | Nachhaltigkeitsberichterstattung – Was Ihr jetzt wissen müsst

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen wird zurzeit auf EU-Ebene diskutiert. Bisher sind in Deutschland rund 500 Unternehmen verpflichtet, einen solchen Bericht aufzustellen. Zukünftig soll dies bis zu 15.000 Unternehmen betreffen.

Ariane Büchtmann, Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin bei PKF Fasselt, berichtet im Video über die wichtigsten Aspekte zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, die Ihr jetzt wissen müsst. Es gibt nämlich drei Faktoren, die ein Unternehmen aufgreifen muss. Zum einen ist das der Umweltfaktor. Ein prominentes Beispiel dafür sind die CO2-Emissionen. Außerdem ist über Sozialfaktoren und die Unternehmensführung zu berichten. Was sich dahinter verbirgt und welche Vorteile eine freiwillige Berichterstattung für Unternehmen jetzt schon haben kann, erfahrt Ihr im Video.

Weitere Informationen zu dem Thema unter "Nachhaltigkeitsberichterstattung/Corporate Sustainability Reporting (CSR)".

PKF fragt | Grundsteuerreform – Was hat es damit auf sich?

Die Grundsteuerreform betrifft alle Grundstückseigentümer*innen in Deutschland. Worum geht es genau und worauf müsst Ihr jetzt achten?

In diesem Video vermittelt Oliver Heckner, Steuerberater und Associate Partner bei PKF Fasselt, worum es bei der Grundsteuerreform geht. Grundstückseigentümer*innen müssen in Deutschland Grundsteuer bezahlen. Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass mittlerweile allerdings die Grundstückswerte zur Berechnung der Grundsteuer veraltet sind und eine Anpassung erforderlich ist. Eigentümer*innen müssen daher noch bis Ende Oktober 2022 eine dafür vorgesehene Steuererklärung bei dem jeweils zuständigen Finanzamt abgeben.

Weitere Informationen zu dem Thema unter "Grundsteuerreform – Handlungsbedarf zur Erfüllung der Abgabepflicht für jeden Grundstückseigentümer bis zum 31. Oktober 2022".

Zurück zum Seitenanfang