Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen/Online-Seminare

 

Anmeldungen / Rücktritt / Schriftform

  1. Die Anmeldung zu der Veranstaltung ist mit Eingang der Registrierung verbindlich. Wenn PKF die Anmeldung bestätigt, tritt der Teilnehmervertrag in Kraft. Im Falle einer Überbuchung der Veranstaltung wird der Teilnehmer schnellstmöglich informiert. 
  2. Bei Präsenzveranstaltungen entfällt das Kursentgeld, sobald der schriftliche Rücktritt vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei PKF eingegangen ist. Bei einer Stornierung bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 80 % der Veranstaltungskosten berechnet. Bei einer späteren Absage wird die volle Teilnahmegebühr fällig. Bei Online-Veranstaltungen ist eine kostenlose Stornierungen bis zwei Tage vor Veranstlatungsbeginn möglich. Jeder Anmeldende kann die Teilnahme jederzeit auf einen Ersatzteilnehmer übertragen. Dies muss PKF schriftlich übermittelt werden.
  3. Bei Absage der Veranstaltung wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder infolge höherer Gewalt (z.B. Erkrankung des Referenten) werden die Kosten entweder erstattet oder ein Ersatztermin angeboten. Der Teilnehmer kann innerhalb von zwei Wochen, ab Versand der E-Mail, dem Ersatztermin widersprechen. In diesem Fall wird der volle Veranstaltungspreis erstattet; weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
  4. Für vergebliche Aufwendungen oder sonstige Nachteile, die dem Teilnehmer durch die Absage entstehen, kommt PKF (außer in Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit) nicht auf.
  5. Für den Teilnehmer besteht kein Rücktrittsrecht, wenn die eigene Datenleitung oder die Hardware für die Online-Seminare nicht einsatzfähig ist.
  6. Der Teilnehmer willigt in den Empfang von Rechnungen per E-Mail ein.
  7. Gerne räumen wir für die Veranstaltung folgende Sonderkonditionen ein. Bucht der Anmeldende und/oder dessen Mitarbeiter und/oder Kollegen gleichzeitig dieselbe Veranstaltung, dann gewährt PKF ab der zweiten und jeder weiteren Buchung einen Rabatt von 25 % auf den jeweiligen Preis. Sollte der Anmeldende nachträglich teilstornieren, wird der benannte Rabatt zurückgenommen bzw. nachbelastet.
  8. Die Veranstaltungskosten sind mit der Rechnungszustellung fällig. Bitte richten Sie Ihre Stornierung an veranstaltung.duisburg@remove-this.pkf-fasselt.de. Gerne akzeptieren wir ohne weitere Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Leistungsumfang für Online-Seminare

  1. Die für das jeweilige Online-Seminar erhaltene Zugangsberechtigung ist nicht übertragbar und darf nur im vertraglich vereinbarten Umfang genutzt und nur an teilnahmeberechtigte Personen weitergegeben werden. Werden der Anmeldename und das Kennwort durch den Anmeldenden an eine dritte Person weitergegeben, können der Anmeldende und der Teilnehmer von der Veranstaltung ausgeschlossen werden, ohne dass dadurch ein Anspruch auf Rückerstattung des geleisteten Entgelts entsteht.
    Es ist zulässig, dass über den einen Anschluss des Anmeldenden mehrere Personen mittels eines Beamers an dem Online-Seminar teilnehmen und für diesen erweiterten Personenkreis die schriftlich angebotenen Materialien zu dem Online-Seminar heruntergeladen werden.
  2. Die mehrfache Nutzung des zugeteilten Zugangs ist unzulässig und berechtigt PKF zu Schadensersatz, mindestens zur Nacherhebung der vollen Seminargebühr ohne irgendwelche Nachlässe. Ersatzpflichtig ist der Anmeldende, der seine Daten unzulässigerweise an Dritte weitergegeben hat.

Urheberrechte / Leistungsschutzrechte

  1. Sämtliche Materialien (z. B. Manuskripte, Begleitmaterial), die PKF zur Verfügung stellt, sowie die Inhalte der Veranstaltung sind urheberrechtlich geschützt. Der Teilnehmer hat das Recht, das Material in der bereitgestellten Form für die eigenen Fort- und Weiterbildungszwecken zu verwenden. Eine Vervielfältigung oder Verbreitung, insbesondere die Weitergabe der Materialien an Dritte, ist ohne Einwilligung von PKF nicht gestattet. Einzige Ausnahme von diesen Regelungen ist die Mitnutzung weiterer Teilnehmer des Anschlusses im Sinne von Ziffer 4 Absatz 2 Satz 3 dieser Bedingungen.
  2. Die Aufzeichnug der Veranstaltung in Bild oder Ton, diese abzuspeichern, zu vervielfältigen oder Dritten zur Verfügung zu stellen ist nicht gestattet. 
  3. Der Anmeldende erklärt sich einverstanden, dass die Veranstaltung/das Online-Seminar mit geschriebenen Fragen, Kommentaren und ggf. Stimme des bzw. der Teilnehmer/s zur Qualitätskontrolle und Dokumentation für PKF - und auf dessen Anforderung für den Referenten - aufgezeichnet wird. Eine darüber hinausgehende Nutzung der Aufnahme durch PKF wird ausgeschlossen.

Haftungsausschluss

  1. Die Materialien und der Inhalt der Veranstaltung stellen keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung von PKF dar. Die Materialien und der Inhalt der Veranstaltung werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Jegliche Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte sind ausgeschlossen. Im konkreten Einzelfall kann der Inhalt keine individuelle Beratung ersetzen. Für Entscheidungen, die auf Grund der vorgenannten Informationen getroffen werden, wird keine Verantwortung übernommen. Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.
  2. Der Teilnehmer ist verpflichtet, die zur Sicherung seines Systems gebotenen Vorkehrungen zu treffen, insbesondere die gängigen Sicherheitseinstellungen des Browsers zu nutzen, eine regelmäßige Datensicherung durchzuführen und eine aktuelle Schutzsoftware zur Abwehr von Computerviren einzusetzen. PKF haftet nicht für Fehler am Kundensystem oder fehlerhaften Einstellungen an Hard- und Software der Nutzer.

Schadensersatzansprüche

  1. Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz, haftet PKF für Pflichtverletzungen nach den gesetzlichen Vorgaben unbeschränkt. Dies gilt auch in dem Fall, wenn sie durch Pflichtverletzungen eines gesetzlichen Vertreters oder von Erfüllungsgehilfen hervorgerufen werden.
  2. PKF haftet nur für Schäden, die vorsätzlichen und grob fahrlässigen Pflichtverletzungen entsprechen. Dies gilt auch für Pflichtverletzungen eines gesetzlichen Vertreters oder von Erfüllungsgehilfen.
  3. Für geringfügig fahrlässig verursachte sonstige Schäden haftet PKF nur, soweit diese auf der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten) basieren. Kardinalpflichten sind Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner vertrauen durfte. Die Haftung von PKF für einfache Fahrlässigkeit nach dieser Regelung ist auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.
  4. Die Haftung und etwaige Schadensersatzansprüche - soweit gesetzlich nicht ausgeschlossen - begrenzt sich auf das bezahlte Entgelt für die jeweilige Veranstaltung. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
  5. Die vorstehenden Regelungen gelten entsprechend für die Begrenzung der Ersatzpflicht für vergebliche Aufwendungen und zugunsten der Mitarbeiter, gesetzlichen Vertreter und der Erfüllungsgehilfen von PKF.

Datenschutz

PKF ist verpflichtet, die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen einzuhalten. Es gilt diesbezüglich die Datenschutzerklärung der PKF Fasselt Partnerschaft mbB.

Zurück zum Seitenanfang